Googles Penguin 2.0 und was SEOs erwarten dürfen

Startseite/Onlinemarketing, SEO/Googles Penguin 2.0 und was SEOs erwarten dürfen

Matt Cutts von Google hat darüber gesprochen, welche Änderungen im Bereich Web-Spam und Search Quality (Stichwort Penguin 2.0) im Sommer 2013 bevorstehen.

  1. Gute Qualität wird weiterhin bevorzugt werden und wie schon in den letzten Monaten wird sich der Druck auf die Produzenten von billigem SEO-Content verstärken.
  2. Penguin 2.0 ist darauf ausgerichtet Blackhat Spam aufzuspüren und den Einfluß auf die Suchergebnisse zu minimieren.
  3. Advertorials sollen weniger Einfluß auf das Ranking haben, d.h. Google möchte damit erreichen, dass Herausgeber bezahlte redaktionelle Artikel auch als solche kennzeichnen.
  4. Google wird sich im Bereich einiger Keywords wie z.B. Finanzen, Porn und weiteren traditionell umkämpften Bereichen spezielle Maßnahmen überlegen um Spam einzudämmen.
  5. Linkspam und Linknetzwerke die nur der Manipulation des Rankings dienen werden verstärkt bekämpft.
  6. Hacked Sites – Webmaster sollen rascher kontaktiert werden und weniger Einfluß auf die Suchergebnisse haben.
  7. Autoritäten werden aufgewertet. Content von Personen, die in einer Nische “wichtig” sind wird von Google bevorzugt behandelt.
  8. Panda-Nachjustierung: Google versucht  Seiten, die sowohl zu Recht als auch zu unrecht von Panda betroffen sind fairer zu behandeln.
  9. Gruppierung von Suchergebnissen: Wenn man bereits Ergebnisse einer Webseite in den Suchergebnissen gesehen hat, werden nachfolgende Seiten weniger Resultate von dieser Seite anzeigen.
  10. Mehr Informationen für Webmaster soll es geben.

Was davon wirklich kommen wird ist noch unklar, für mich ist die Richtung schon seit längerem klar: Mehr Qualität beim Content und Linkaufbau.
Für uns bei Ostheimer gilt schon länger: Produziere und erlaube nur Content auf Deinen Webseiten, den Du auch in Deinem Namen auf Facebook teilen würdest. Ein sehr einfaches und wirksames Prinzip, welches gepaart mit nofollow in bezahlten Beiträgen für Schadensbegrenzung und mehr Erfolg sorgen dürfte.

Über den Autor:

Andreas Ostheimer gründete 2009 Ostheimer Webdesign & Online-Marketing mit Sitz in Gänserndorf, die WordPress Agentur mit Spezialisierung auf Suchmaschinenoptimierung.
Datenschutzinfo