Google ist drauf und dran das Internet zum weiteren Male aufzumischen, nach der brillianten und allgegenwärtigen Suchmaschine, dem heimlichen aber genialen Google Maps, kommt bald Google Wave.

Google Wave ist Email, so wie es laut Google aussehen würde, wenn man es jetzt erfunden hätte. SMTP, die Protokoll-Basis von Email und wie man letztlich durch die Menge an Spam die immer noch verschickt werden kann, sehen kann, ist völlig ungeeignet die immer komplexer werdenden Kommunikationsbedürfnisse der heutigen Geschäftswelt zu befriedigen. Google Wave möchte Email, Instant Messaging, Kommunikation in Foren und auch Blogging miteinander verbinden!

Was ist Google Wave?

Ein wave, d.h. der zentrale Teil von Google Wave ist zu gleichen Teilen eine Unterhaltung (Kommunikation) und Dokument. D.h. man kann mithilfe von formatierbarem Text, Fotos, Videos, usw. miteinander kommunizieren.
Ein wave ist shared. Ich möchte diesen englischen Begriff der aus Googles Beschreibung von Google Wave stammt nicht direkt übersetzen sondern kurz erklären was das bedeutet. Ein wave, also im klassischen Sinn eine Email Nachricht, kann von überall innerhalt des wave beantwortet werden, man kann immer Empfänger hinzufügen und zu jedem Zeitpunkt auch den Inhalt des waves ändern.

Ich kann jetzt schon zig Anwendungsfälle im Berufsleben sehen, wo ein wave die Kommunikation eines Projektteams verbessern kann, besonders wenn man die Flut (das Wort stellt keine Übertreibung dar) an Emails kennt die heutzutage in Projekten auf Projektmitglieder hereinbricht.
Ein wave ist live – man kann, wenn man möchte, das Gegenüber sehen lassen, was geschrieben wird. Das ist nicht neu, ist aber im Laufe der Zeit mit Email, Messenger, Skype und Co. verloren gegangen.
Eine Frage auf die ich – sicherlich mangels Recherche – noch keine Antwort bekommen habe, ist die nach der Zusammenarbeit mit traditionellen Email-Benutzern. Wie sieht die Kommunikation aus, wenn Benutzer A ein wave schickt und B Outlook Emails versendet?

Hier ist Google gefragt passende Plugins für Outlook zu liefern, da ein Großteil der Firmen nicht rasch auf Google Wave umsteigen wird, aber gerade dort der Nutzen am größten wäre.

Ich denke, Google Wave könnte, falls die entsprechende Verbreitung am kommerziellen Sektor gelingt, ein ganz großer Wurf wird.

Bleibt mir nur mehr, zum Abschluss ein paar Links zu den wichtigsten Google Wave Informationen zu posten und auch gleich das Google Wave Video von der Google I/O 2009 einzubinden:

Webseite von Google – About Google Wave

httpv://www.youtube.com/watch?v=v_UyVmITiYQ

Nachträgliche Bemerkung zum Google Wave Logo und dem Video: beim Logo hat Google noch nicht den großen Wurf hingelegt, denn auf den T-Shirts der Vortragenden sieht der Schatten des Logos aus, wie ein Schweißfleck 😉