Gänserndorf ist Schwarz

Startseite/Politik/Gänserndorf ist Schwarz

Die Wahl ist geschlagen, der Landesfürst regiert – wie gehabt – nahezu uneingeschränkt. Das kam nicht überraschend, aber das jetzt auch Gänserndorf schwarz ist, dass ist schon neu. Hier ein furchterregendes Bild von unserem Landesfürsten.

LH Pröll

Mit einem Stimmenabbau von 12% (!) hat es von nun an die Gänserndorfer SPÖ noch schwerer als zuvor, im Pröll-Land. Kein Wunder meine ich, bei einem SPÖ-Wahlkampf deren Kampagne mich leicht an die absolut lächerliche Billa-Werbung mit dem Hausverstand erinnerte. Und jetzt kommt das wichtige Detail des Gänserndorfer Ergebnisses: nicht an ÖVP (+0,14) hat die SPÖ die 12% verloren, sondern im größten Maße an die FPÖ (+9,49%) und das BZÖ (+1,56%).

Womit kann das zu tun haben? Damit, dass die FPÖ verspricht, genauso “sozial” zu agieren wie die SPÖ, plus dem fraglichen Bonus Niederösterreich “rein” zu halten? Woher kommt der Wunsch der Gänserndorfer, einer Partei die Macht zu geben, deren Spitzenkandidatin sich selber als “Hausfrau” sieht, 10 Kinder hat und deren Mann einst ein Aktivist der verbotenen NPD war!?

Vielleicht liegt es an der verfehlten Zuwanderungs- und Integrationspolitik der SPÖ, vielleicht an der grottenschlechten Raumplanung in Gänserndorf, die meiner Meinung nach zu einer Ghettoisierung führt? Es wird viele Gründe haben, aber die oben genannten Punkte haben der Gänserndorfer SPÖ sicher nicht geholfen.

Über den Autor:

Andreas Ostheimer gründete 2009 Ostheimer Webdesign & Online-Marketing mit Sitz in Gänserndorf, die WordPress Agentur mit Spezialisierung auf Suchmaschinenoptimierung.

Ein Kommentar

  1. duckdive 10. März 2008 um 20:22 Uhr - Antworten

    ja die politik, ein ewig dauerndes streitthema….in österreich dürfte sich immer alles wiederholen, diese zugewinne auf seiten der fpö gabs doch schon vor ein paar jahren. was dann passierte wissen wir eh, nur scheinbar lernt niemand von den anderen parteien drauß!

Hinterlassen Sie einen Kommentar